Das Interaktive Theater ZEITSPRUNG entwickelte sich aus der Improvisationstheatergruppe DIE

SPÄTZÜNDER heraus.


Das damals neu hinzugestoßene Mitglied Alex Towarnicki kann DIE SPÄTZÜNDER für ihr erstes Projekt

Passione della Morte gewinnen und mit Hilfe erfahrener LARP-Anhänger ein erfolgreiches Debüt in dieser

Theatersonderform auf die Beine stellen.


Zwei Jahre später folgt Fusion, ein Agententhriller, der in den 1960er Jahren im damals noch geteilten

Deutschland stattfindet.

Da DIE SPÄTZÜNDER hauptsächlich eine studentische Improgruppe sind, löst sich die Gruppe mit den

erfolgreichen Uni-Abschlüssen und den damit verbundenen Wohnortwechseln der Mitglieder auf.


Ab 2011 werden die Rollenspielveranstaltungen unter dem Namen Interaktives Theater ZEITSPRUNG

initiiert. Neben der Ideengeberin und Konzeptgestalterin Alex Towarnicki ist ein hochkarätiges Team am

Werk, welches aus langjährig-erfahrenen RollenspielerInnen und/ oder Impro- (TheaterspielerInnen)

besteht, die mit ihrem Erfahrungsschatz die Qualität der Rollenspiel-Events ausmachen.